24. Juni 2017

 

Street Art Wer ist Banksy und wenn ja, wie viele?

Ein Wandbild des britischen Street-Art Künstlers Banksy ist in Bethlehem (Westjordanland) in einem Raum des "The Walled Off Hotel" zu sehen. (dpa-Bildfunk / AP / Dusan Vranic)

Der britische Street-Art-Künstler Banksy ist nicht nur wegen seiner radikalen, subversiven Kunstaktionen eine Legende. Sondern auch, weil die Welt rätselt, wer sich eigentlich hinter dem anonymen Künstler verbirgt. Jetzt sind neue Spekulationen aufgetaucht. Mehr

Helge Schneiders neue Tour "Zum Glück gibt es Beethoven und DJ Bobo"

Helge Schneider in der Berliner Waldbühne.  (imago/Future Image)

Helge Schneider füllt mit seinem Programm aus swingendem Jazz, absurden Anekdoten und Clownerie regelmäßig Deutschlands Hallen. Seine neue Tour "240 Years of Singende Herrentorte" wurde maßgeblich von Ludwig van Beethoven geprägt.

Gewalt gegen Ordnungshüter "Die Hemmschwellen sinken"

Ein junger Mann hebt seine geballte Faust (Foto vom 11.01.2008) (picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)

Beschimpft, bespuckt, geschlagen - Beschäftigte im öffentlichen Dienst werden immer häufiger Opfer von verbaler oder körperlicher Gewalt. Konfliktforscher Andreas Zick erklärt, warum gerade Ordnungshüter immer häufiger als Feinde wahrgenommen werden.

"Rocky Horror Picture Show" Wo seit 40 Jahren Klopapier durchs Kino fliegt

Die Schauspieler Nell Cambpell, Tim Curry und Patrcia Quinn. (imago)

Unmengen an Reis, Toilettenpapier und Party-Hüte: Seit 40 Jahren läuft der Kultfilm "The Rocky Horror Picture Show" in einem Münchner Kino – in dessen Kinosaal nach der Vorstellung immer Chaos herrscht. Zum Jubiläum muss die Putzkolonne jetzt noch häufiger anrücken.

Kultur

Doku über Bud Spencer "Immer auf der guten Seite der Macht"

Bud Spencer in einem Kampf verwickelt. (imago/United Archives)

Schauspieler, Komponist, Sportler und Unternehmer: Bud Spencer konnte irgendwie alles. In dem Dokumentarfilm "Sie nannten ihn Bud Spencer" kommen seine Fans zu Wort. So nähert sich der als Roadmovie inszenierte Film mit liebevollen Gesten, urteilt unser Filmkritiker.

Architekt Jan Kleihues "Der wichtigste Raum ist die Küche"

Architekt Jan Kleihues (picture alliance/dpa/Foto: Paul Zinken)

Sein wohl bekanntestes und bisher größtes Projekt ist der Neubau des Bundesnachrichtendienstes mitten in Berlin. Doch der Architekt Jan Kleihues hat nicht nur in der deutschen Hauptstadt viele Spuren hinterlassen.

Architekt Francis Kéré in London "Die Inspiration kommt vom Baum als Begegnungsort"

Der Sommerpavillon des Wahlberliners Diébédo Francis Kéré aus Burkina Faso. (imago/Bettina Strenske)

Luftig, leicht, einladend und ökologisch sinnvoll: Der in Burkina Faso geborene deutsche Architekt Francis Kéré hat in London den Sommerpavillon 2017 der Serpentine Gallery gebaut.

Politik & Zeitgeschehen

London - Frankfurt am Main Brexit-Banker auf Wohnungssuche

Eine Montage aus der Skyline in Frankfurt am Main und Kindern in einem Kindergarten. (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst / Monika Skolimowska)

Nachdem lange eine abwartende Haltung zu spüren war, bemerkt man in Frankfurt jetzt eine wachsendes Interesse aus dem Londoner Finanzbezirk. 10.000 Banker und ihre Familien könnten an den Main kommen.

Muslimische Distanzierungsrituale Guter Moslem, böser Moslem

Männer beten auf einer Kundgebung gegen Islamophobie und Rassismus in Berlin. (imago / Christian Ditsch)

Ein Zeichen gegen den Terror wollten Muslime setzen, sich vom Extremismus distanzieren. Doch im Streit um das richtige Signal offenbaren die Verbände der muslimischen Community vor allem eins: ihre chronische Selbstbeschäftigung, meint Islamwissenschaftler Fabian Köhler.

Katholisches Mutter-Kind-Heim Wie Irland mit Verbrechen an unehelichen Heimkindern umgeht

Blick auf das Heim für ledige Mütter und ihre Kinder des katholischen Bon-Secours-Orden im westirischen Tuam. (dpa / picture alliance / Aidan Crawley)

Auf dem Gelände eines ehemaligen Mutter-Kind-Heimes im irischen Tuam wurden im Frühjahr Überreste von fast 800 Kinder- und Babyleichen gefunden. Ob die eingesetzte Untersuchungskommission die Hintergründe dieser Verbrechen aufklärt, ist zweifelhaft.

Literatur

Ralf König über das Älterwerden "Ich habe in die Hölle geblickt – mit Brille"

Comiczeichner Ralf König signiert in Brüssel eine von ihm gemachte Wandmalerei.  (picture alliance / dpa / Stephanie Lecocq)

Ralf König hat einen neuen Comic über das schwule Paar Konrad und Paul geschrieben. Die beiden werden älter, was vor allem für Paul ein Riesenproblem ist. Der Testosteronspiegel sinkt - und am Ende droht das Altersheim.

Gerald Murnane: "Die Ebenen" Unsichtbar, ungeschehen und unerreichbar

Sonnenuntergang am "Whiskey Beach" in Australien im Bundesstaat Victoria . Links: Das Cover von Gerald Murnanes "Die Ebenen". (imago / robertharding / suhrkamp)

Seit langem gilt Gerald Murnane als Kandidat für den Literatur-Nobelpreis. In Deutschland ist der australische Schriftsteller trotzdem nahezu unbekannt. Jetzt erscheint mit "Die Ebenen" zum ersten Mal überhaupt ein Buch Murnanes auf Deutsch.

Christophe Léon: "Väterland" Ein Feind muss her

Buchcover "Väterland" (Verlag Mixtvision/picture alliance/dpa/Foto: Kay Nietfeld)

Gabrielle kommt aus Somalia und wächst behütet in Frankreich bei einem schwulen Pärchen auf. Christophe Léon hat mit "Väterland" einen Roman geschrieben, der in einer nahen Zukunft spielt, in der es der Regierung Frankreichs gefällt, Hatz auf Schwule und Lesben zu machen.

Musik

Korrespondenten berichten Diesmal: Singen

Junge Frauen singen auf der Karaoke-Bühne im Mauerpark in Berlin.  (dpa / picture alliance / Bernd Von Jutrczenka)

Die Argentinier singen gern in der U-Bahn. Italienische Arbeiter schmettern manchmal "Nabucco" auf dem Baugerüst. Nur die Deutschen kennen anscheinend ihre Lieder nicht - Japaner könnten da aber in Gesangsrunden mit "Am Brunnen vor dem Tore" aushelfen. Mehr

Original Neue Deutsche Welle Neue Musik von der "ernsten" NDW

Gudrun Gut, die Grande Dame des Berliner Undergrounds (Mara von Kummer )

Die Neue Deutsche Welle stand in den 80ern nicht nur für Nena und Markus oder Hubert Kah. Mit D.A.F., FSK oder Malaria gab es eine künstlerisch noch avanciertere Variante: die Original Neue Deutsche Welle (ONDW). Deren Musiker bringen nun neue Alben raus.

"Ein Traum von Weltmusik" Klassische Komponisten - multikulturell interpretiert

Musiker beim Soundckeck für die Konzerte "Ein Traum von Weltmusik" im Berliner HAU 1 (Foto: Veit Tresch)

Was passiert, wenn ein marokkanischer Gnawa-Musiker Kompositionen von Karlheinz Stockhausen spielt? Solche musikalischen Begegnungen multikultureller Art hat sich das Projekt "Heimatlieder aus Deutschland" ausgedacht: "Ein Traum von Weltmusik" könnte wahr werden.

Wissenschaft

Diskussion um vermeintliches Wundermittel Mediziner lehnt Methadon in der Krebstherapie ab

Durch ein Mikroskop ist der Anreicherungsprozess von Nanopartikeln in Krebszellen zu sehen. (Jan Woitas/dpa-Zentralbild)

Ein Wundermittel gegen Krebs? Derzeit wird in den Medien über den Einsatz von Methadon im Kampf gegen Krebs diskutiert. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, Lukas Radbruch, hält davon allerdings wenig.

Baby-led weaning Ist breifrei besser?

Ein Baby beißt in ein Stück Brokkoli, das es in seiner geballten Faust hält. (imago/ZUMA Press)

Sollen Babys mitentscheiden dürfen, was sie essen, nachdem sie entwöhnt sind? Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte warnt vor Nährstoffmangel. Udo Pollmer hingegen meint: Kinder brauchen vor allem eins: "unbefangene Freude am Essen".

Zum 250. Geburtstag von Wilhelm von Humboldt "Sprachen schenken uns die Welt"

Plakat auf der Fassade des Museums für zeitgenössische Kunst (EMST) in Athen mit dem Satz "We (all) are the people" in unterschiedlichen Sprachen  (Deutschlandradio / Britta Bürger)

Verschiedene Sprachen spiegeln verschiedene Ansichten der Welt. Diese Erkenntnis von Wilhelm von Humboldt war im frühen 19. Jahrhundert revolutionär. Auch heute ließe sich noch viel von ihm lernen, meint der Sprachwissenschaftler Jürgen Trabant.

Programm