18. Oktober 2017

 

Soziale Netzwerke Liebe kann man nicht kaufen, Follower schon

Ein Mann schlägt die Werbetrommel. (imago / Ikon Images)

Wer in Sozialen Netzwerken aktiv ist, sammelt Follower wie Pilze. Manchmal erwischt man ein giftiges Exemplar, schreibt die Schriftstellerin Julya Rabinowich in ihren Überlegungen zum Verhältnis zwischen "Führendem" und "Folgendem".

Gysi über Ausstellung "Russische Revolution" "Stalin war ein Verbrecher"

Gregor Gysi, scheidender Fraktionsvorsitzender der Partei Die Linken im Bundestag, vor einer Betonwand (picture alliance / dpa - Michael Kappeler)

Das Deutsche Historische Museum widmet der Russischen Revolution von 1917 eine Ausstellung. Der Linkspolitiker Gregor Gysi hat sie für uns angeschaut - und dabei neue Perspektiven auf die historischen Ereignisse gewonnen.

Man Booker Preis für George Saunders Ein Roman über Trauer und Verlust

US-Autor George Saunders nach der Preisverleihung in London (POOL)

Der legendäre US-Präsident Abraham Lincoln steht im Roman "Lincoln in the Bardo" am Grab seines 11-jährigen Sohnes. Der US-amerikanische Autor George Saunders wurde für sein Buch mit dem Man Booker Preis ausgezeichnet. Es soll im Frühjahr auf Deutsch erscheinen.

Filmfestival in Südkorea Filme, die Türen öffnen

Filmstars laufen 2016 bei der Eröffnung des 21. Filmfestivals in Busan über den roten Teppich. (imago / stock&people / Yonhap)

Während die USA und Südkorea Kriegsschiffe ins Japanische und Gelbe Meer senden, treffen sich in der südkoreanischen Hafenstadt Busan die Stars der internationalen Filmbranche. Das dortige Filmfestival zeigt, wie das südkoreanische Kino die Trauma der Vergangenheit verarbeitet.

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Kultur

Fotoband: "Portraits 2005 - 2016" Promis im Spiegel von Annie Leibovitz

Annie Leibovitz' neuer Fotoband (Cover: Schirmer Mosel Verlag / Foto: dpa/Frank Rumpenhorst)

Woody Allen lümmelnd im Vorführraum, Meryl Streep auf einem Felsen im Meer. Der Band "Portraits 2005 - 2016" ist eine Bilanz des Schaffens der US-amerikanischen Fotografin Annie Leibovitz. Sie inszeniert die Reichen und Schönen zum Teil an ungewöhnlichen Orten.  Mehr

Entertainerin Desirée Nick "Von Natur aus bin ich schüchtern"

Desiree Nick mit ihrer Show "Die letzte lebende Diseuse - Blandine Reloaded" in der Volksbühne in Köln am 21.09.2017 (imago / stock & people)

Das breite Publikum kennt sie als "Big Brother"-Insassin und RTL-"Dschungelkönigin". Weniger bekannt ist: Bevor Desirée Nick als spitzzüngige Diva berühmt wurde, studierte sie Religion und beschäftigte sich mit der Frage, warum der Papst rote Gucci-Schuhe trägt.  Mehr

Aus den Feuilletons Über das Verhältnis von Medien und Terrorismus

Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer wurde am 05.09.1977 in Köln von RAF-Mitgliedern entführt, drei Polizisten und der Fahrer starben bei der Geiselnahme. Schleyer wurde am 19.10.1977 im Kofferraum eines Autos in der elsäßischen Stadt Mühlhausen ermordet aufgefunden. (dpa)

Nach der Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer 1977 durch die RAF gelangten erstmals Videos davon in die Tagesschau. Die Inszenierung des Schreckens sei bis heute Teil einer gezielten Kommunikationsstrategie von Terroristen, schreibt die "NZZ".

Politik & Zeitgeschehen

Flüchtlinge in Europa Migration erzeugt Konflikte - und Wohlstandsgewinne

Zwei Muslima mit Kopftuch und Kinderwagen, Kreuzberg, Berlin, aufgenommen am 28.02.2017. Two Muslim with Headscarf and Pram Kreuzberg Berlin Date at 28 02 2017  (imago stock&people)

Heute beginnen die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen. Ein Knackpunkt: die Flüchtlingspolitik. Dabei ist den Politikern Weit- und Fernsicht zu wünschen: Denn Integrationsprozesse dauern zwei bis vier Generationen, so der Historiker Philipp Ther. Mehr

China und Xi Jinping Mächtigster Führer seit Mao Zedong?

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping (links; Aufnahme vom März 2014) und der frühere chinesische Staatsführer Mao Zedong im Jahr 1967 (picture alliance / dpa)

Ab Mittwoch kommt die Kommunistische Partei Chinas zu ihrem 19. Parteitag zusammen. Partei- und Staatschef Xi Jinping steht im Mittelpunkt. Er lässt seine zweite Amtszeit absegnen und kann erstmals den engsten Machtzirkel Chinas nach eigenen Vorlieben besetzen. Mehr

Der Fall Chebli Wo fängt Sexismus an?

Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli bei der Wiedereröffnung der Berliner Staatsoper. (Bernd Von Jutrczenka/dpa )

Mit einem Facebook-Posting hat die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli versucht, eine neue Sexismus-Debatte anzustoßen. Es geht um einen von ihr als schockierend empfundenen Kommentar eines Ex-Botschafters. Manche empfinden ihren Vorstoß als übertrieben. Mehr

Literatur

Orhan Pamuk im Gespräch "Vor zwei Jahren konnte ich leichter über dieses Buch sprechen"

Der Schriftsteller Orhan Pamuk im Mai 2017 in Helsinki (picture alliance / Roni Rekomaa)

Orhan Pamuks Roman "Die rothaarige Frau" ist jetzt auch auf Deutsch erschienen. Eine Allegorie auf die politische Lage in der Türkei? Als das Buch dort vor zwei Jahren erschienen ist, habe er darüber noch offene Diskussionen anregen können, sagt der Literaturnobelpreisträger. Mehr

Daniel Kehlmann: "Tyll" Ein Tänzer und Schelm im Dreißigjährigen Krieg

(Rowohl/Dan Musat/unsplash)

In seinem Schelmenroman "Tyll" nimmt sich Daniel Kehlmann den Dreißigjährigen Krieg vor. Das Werk rund um die Figur des Tyll Ulenspiegel ist süffig geworden und steckt voller unvergesslicher, anrührender Szenen. Ähnlichkeiten zum "Simplicissimus" sind dabei unverkennbar.

Didier Eribon und Edouard Louis im LCB "Die Literatur als einen Ort des Widerstands nutzen"

Die französischen Schriftsteller Edouard Louis (l) und Didier Eribon (r). (dpa / AFP / Combo: Deutschlandradio)

Didier Eribon und Edouard Louis sind nicht nur literarische Stars in ihrer Heimat Frankreich. Sie sind befreundet und sie eint die Kritik an rassistischen Herrschaftsstrukturen der Grande Nation. Im Literarischen Colloquium Berlin standen sie gemeinsam auf der Bühne.

Musik

Politisierung der Musik Pop im Zeitalter von AfD und Pegida

Jennifer Weist von der Band "Jennifer Rostock" bei einem Konzert im Sommer 2017. (image / stock & people)

Klar, früher war Pop Rebellion. Und heute? Es gibt ein Revival der politischen Popmusik, beobachtet Journalist Torsten Groß. Doch das braucht Mut: Wer sich als Musiker politisch äußert, riskiert Anfeindungen - mitunter sogar von den eigenen Fans.

St. Vincent: "Masseduction" Die schlau-charmante Verführerin

Annie Clark bei einem Auftritt als St. Vincent auf einem Festival in Kanada. (Imago Stock & People)

Hätten Kate Bush und Prince ein gemeinsames Kind gezeugt, wäre es wohl wie Annie Clark alias St. Vincent: Schrill, zynisch, wunderbar. Auf dem neuen Album "Masseduction" ist sie zeitkritisch, geht aber auch mit sich selbst hart ins Gericht.

70 Jahre Plattenlabel Amiga Geschichte von Einflussnahme, Anpassung und Zensur

Die Schallplatten "Klaus Renft Combo", "Renft" und "Renft - Die frühen Jahre" des VEB Deutsche Schallplatten Berlin "Amiga", aufgenommen am 11.09.2013 im sächsischen Liemehna. (picture alliance / dpa-Zentralbild / Peter Endig)

Vor 70 Jahren presste und vertrieb das Label Amiga die ersten Schallplatten im Nachkriegs-Deutschland. Zum Jubiläum erzählt eine Ausstellung die Geschichte der Plattenfirma. Und die ist nicht nur musikalischer Natur: Denn 1954 ging das Label in DDR-Hand über.

Wissenschaft

Erstmalige Aufzeichnung von Gravitationswellen "Eine große Ära hat begonnen"

HANDOUT - Numerisch-relativistische Simulation zweier einander umkreisender und verschmelzender Neutronensterne. Dargestellt ist das bei der Verschmelzung der beiden Neutronensterne entstandene schwarze Loch und die es umgebende Aggregationsscheibe. Höhere Dichten sind rot dargestellt, geringere Dichten sind gelb dargestellt. Foto: | (dpa /Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik / T. Dietrich)

Wir alle verursachen zwar Gravitationswellen, aufgezeichnet werden konnten sie nun aber erstmals nach der Verschmelzung zweier Neutronensterne. Das eröffne der Astronomie ganz neue Möglichkeiten, erklärt Wissenschaftsjournalist Dirk Lorenzen: Der Blick zurück bis zum Urknall rücke näher. Mehr

Pest in Madagaskar Kein Anlass zur Sorge in Europa

Wissenschaftler in einem Seuchenlabor in China. (Imaginechina)

Seit in Madagaskar 50 Menschen an der Pest gestorben sind, macht sich eine diffuse Angst vor der Krankheit breit, die lange als ausgestorben galt. Der Medizinhistoriker Klaus Bergdolt gibt Entwarnung, denn mit Antibiotika gelingt eine Behandlung leicht.  Mehr

Michel Foucault: "Überwachen und Strafen" Wie die Macht das Individuum drangsaliert

Michel Foucault (picture alliance / dpa / Foto: afp)

Es ist eines der wichtigsten Werke des französischen Philosophen Michel Foucault: "Überwachen und Strafen". Vor mehr als vierzig Jahren erschienen, prägt es Autoren und Autorinnen bis heute. Foucault sah Disziplin als wesentliche Technologie der Macht.

Programm