Unabhängiges Schottland Nächste Scheidung in Planung

"Marsch für Unabhängigkeit" in der schottischen Hauptstadt Edinburgh im Oktober 2019. Eine Frau mit einer schottischen Flagge in der Hand. (picture alliance/dpa/Andrew Milligan)

2020 sollen die Schotten laut Regierung aus Nationalisten und Grünen über die Unabhängigkeit abstimmen. Bei einem Referendum 2014 erhielten die Befürworter 45 Prozent. Durch den Brexit könnten es mehr werden.

van Gogh Ausstellung in Frankfurt Berauscht von leuchtenden Farben

Das Bild "Bauernhaus in der Provence" von can Gogh: Grüne Wiesen, im Hintergrund sieht man ein Bauernhaus, Ölgemälde. (Städel Museum/National Gallery of Art, Washington, Ailsa Mellon Bruce Collection)

"Making van Gogh" ist eine der größten Ausstellungen über den Maler seit langem. Im Frankfurter Städel Museum werden Bild- und Farbwelten gefeiert und gezeigt, wie er zur Inspiration einer Künstlergeneration und zu einem Mythos wurde.

Über das Lamentieren und Klagen Jammern ist gelebte Demokratie

Gegner des Bahnprojektes Stuttgart 21 demonstrieren im August 2014 in Stuttgart. (picture alliance/dpa/Sebastian Kahnert)

Der Jammer-Ossi ist in die Jahre gekommen, aber er lebt noch. Denn es gibt immer etwas zu jammern. Und das ist nicht nur verständlich, sondern wichtig. Denn Jammern ist eine Form des sozialen Widerstands, findet der Schriftsteller Rolf Schneider.

Bahnhofsviertel in Frankfurt am Main "Wir sind so ein bisschen das Frankfurter Soho"

Passanten auf einer nächtlichen, für den Autoverkehr gesperrten Kreuzung im Frankfurter Bahnhofsviertel. (Picture Alliance / dpa / Boris Roessler)

Das Bahnhofsviertel in Frankfurt wird immer schicker. Pfarrer Gunter Volz führt durch eine Gegend, in der Banker neben Junkies, hippe Restaurants neben Obdachlosen-Treffs koexistieren. Eine Schülergruppe lernt auf diese Weise einen Teil Heimat neu kennen.

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Kultur

Zum Tod von Theodor Wonja Michael Immer ein Kämpfer

Der Schauspieler und Journalist Theodor Michael  (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)

Theodor Wonja Michael war einer der letzten schwarzen deutschen Überlebenden der NS-Zeit. Bis zum Schluss kämpfte er um Respekt für die schwarze Community in Deutschland. Nun ist er mit 94 Jahren gestorben. Mehr

Die Wannseekonferenz als Comic Schreibtischtäter beim Frühstücken

Düsteres Aquarellbild mehrerer Männer, die um einen runden Tisch sitzen. (Knesebeck Verlag / Fabrice Le Hénanff)

Das Frühstück in einem Haus am Wannsee, bei dem 15 ranghohe Nazis den industriellen Massenmord an den Juden beschlossen, dauerte weniger als anderthalb Stunden. Ein Comic zeichnet das historische Ereignis nun nach.

Hubert Fichtes "Ethnopoesie" Empfindlich bleiben für das Andere

Das Foto zeigt einen schwarzen Schauspieler bei einer Performance im Berliner Haus der Kulturen der Welt (Haus der Kulturen der Welt / Silke Briel)

Der homosexuelle Popliterat Hubert Fichte war von der Ferne und dem Fremden fasziniert. Internationale Künstler haben sich jetzt mit dem ethnographischen Blick in seinem Werk auseinandergesetzt.

Politik & Zeitgeschehen

Rechte Hetze gegen Kommunalpolitiker Eine Gefahr für die Demokratie

Wahlkampfmaterial und ein umgeworfener Schirm liegen vor dem Tatort, dem Stand von Henriette Reker. (Picture Alliance / dpa / Federico Gambarini)

Regierungspräsident Walter Lübcke wurde für sein Engagement für eine offene Gesellschaft ermordet. Auch andere Lokalpolitiker setzen sich dafür ein und werden eingeschüchtert und bedroht. Polizei und Staatsschutz tun nur wenig dagegen.

Zögerliche Justiz Anschlag auf Journalisten

Ein Mann in einem dunklen Kapuzenpulli hält einen Schlagring in der Hand. (picture alliance/dpa/Philippe Turpin/Photononstop)

Im Frühjahr 2018 wollen Journalisten über das Treffen eines NPD-Funktionärs in Thüringen recherchieren, als sie von zwei vermummten Männern brutal attackiert werden. Seit neun Monaten gibt es eine Anklage, aber immer noch keinen Verhandlungstermin.

Breitbandausbau in Bremen Glasfaser ist Glückssache

Blaue Glasfaserkabel liegen auf einem Bürgersteig in Luxemburg-Stadt, Luxemburg. (imago/Steinach)

Nicht nur auf dem Land gibt es kein schnelles Internet, auch in urbanen Zentren stockt der Ausbau des Glasfasernetzes. Bremen ist eine dieser Städte, in der sich die Bewohner beim Googeln gedulden müssen. Die Gründe dafür klingen nach absurdem Theater.

Literatur

Krimiautorin Rita Falk "Ich mag die Provinz"

Rita Falk im Interview auf der Frankfurter Buchmesse. (Deutschlandradio/ David Kohlruss)

Fast sieben Millionen Bücher hat Rita Falk verkauft. Die Fangemeinde des Polizisten Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen wächst und wächst. Die Idee zu den Krimis kam Rita Falk, als sie nach einem Burnout arbeitslos wurde und Ablenkung brauchte.

Stewart O'Nan: "Henry persönlich" Zelebrierte Normalität

Das Cover zeigt einen Mann mit Brille mit weißem Hemd und hellem Hut vor einem weißgestrichenen Garagentor. Am Giebel der Garage ist ein Basketballkorb montiert. (Rowohlt Verlag / Deutschlandradio)

Mit seinem neuen Buch "Henry persönlich" schließt Stewart O'Nan an frühere Werke an. Sprachlich brillant schildert O'Nan den Alltag eines gealterten Ehepaares: ein Lesegenuss.

Wolfgang Herles: "Vorwiegend festkochend" Vom Sonntagsbraten zum Streetfood

Buchcover zu Wolfgang Herles: "Vorwiegend festkochend" (Random House)

Fleisch, Gemüse, Sättigungsbeilage: Der Deutsche schätze Ordnung auf dem Teller, sagt Wolfgang Herles. In seinem Buch beschreibt er unterhaltsam den Wandel deutscher Esskultur, teilt aber auch gegen Vegetarier aus. Mehr

Musik

Amadeu-Antonio-Stiftung über #hallezusammen "Wichtig, dass es solche Zeichen gibt"

Joris, Max Giesinger und Michael Schulte singen zu dritt in ein Mikrofon. (Imago / Future Image / R. Stoffels)

Über Soli-Konzerte nach Ereignissen wie in Halle lässt sich streiten. Timo Reinfrank von der Amadeu-Antonio-Stiftung findet gut, dass es #hallezusammen gab und dass die Stadt es mitorganisierte: Das stehe für Zusammenhalt.

Neue Alben James Brown in Hochform

James Brown live auf einem Konzert in den 80er Jahren. Der Musiker trägt ein schwarzes Hemd, der Hintergrund ist in weinrotes Licht getaucht. (picture alliance)

James Brown, The Kinks und The Jam sind Pop-Klassiker. Nun werden Alben von ihnen wiederaufgelegt, Browns Live-Album erscheint erstmals: der Godfather of Soul, Maceo Parker am Saxophon, drei Drummer – und sieben unveröffentlichte Songs. Unbedingt anhören!

Matana Roberts: “Coin Coin Chapter 4: Memphis” Musik mit heilender Kraft

Die Saxofonistin Matana Roberts. (Paula Court )

Matana Roberts aus Chicago ist Saxofonistin, Komponistin und Konzeptkünstlerin und hat jetzt ein neues Album veröffentlicht. "Coin Coin Chapter Four: Memphis" ist der vierte Teil eines außergewöhnlich ambitionierten, 12-teiligen Projekts.

Wissenschaft

Raumfahrtexperte zu einem deutschen Weltraumbahnhof "Es geht hier um viel Geld"

19.10.2018, Frankreich, Kourou: Das Bild zeigt die Baustelle für die Startanlage der neuen Trägerrakete Ariane 6 auf dem Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana. Die Ariane 6 soll am 16. Juli 2020 erstmals ins Weltall starten. (picture alliance/dpa/Janne Kieselbach)

Braucht Deutschland einen eigenen Weltraumbahnhof? Es gibt dringlichere Probleme, sagen die hämischen Reaktionen aus dem Netz auf den Vorstoß der deutschen Industrie. Es wird höchste Zeit, findet dagegen der ehemalige Astronaut Ulrich Walter.

Sucht und Scham Wenn Gaming außer Kontrolle gerät

Ein junger Mann mit Kapuzenpulli wirft einen Game Controller in die Luft. (Unsplash / Florian Gagnepain)

Ich "suchte" dieses oder jenes Spiel: Das sagen Gamer, wenn sie von einem Spiel besonders begeistert sind. Wie bei der Internetnutzung lauert beim Computerspielen die Gefahr, dass aus dem ironischen "Suchten" ernsthafte Sucht wird. Schämen sie sich deswegen?

BDI-Kongress in Köln Goldgräberstimmung im Weltraum

Blick auf den Mond von der internationalen Weltraumstation aus. (Nasa/Zuma Wire/dpa/picture-alliance)

Da die kommerzielle Bedeutung des Weltraums wächst, werden auch mehr rechtliche Regelungen nötig, sagt der Jurist Stephan Hobe. Vor allem die USA hätten daran wenig Interesse, um die Ressourcen im All einfach nutzen zu können.

Programm