Sachbuchbestenliste Die 10 besten Sachbücher im Juli und August

Auf einem farbig auarellierten Hintergrund stehen die Top 3 der besten Sachbücher. (Collage Deutschlandfunk Kultur)

Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren gemeinsam die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikerinnnen und Kritikern.

Warum wir bei Hitze durchdrehen Es ist mal wieder Sommer

Ein Mann wischt sich mit einem Stofftuch über den Kopf (dpa / Sebastian Kahnert)

Ein Blick aufs Thermometer und wir melden uns bei 35 Grad gehirntot. Beziehungsweise: Die Medien drehen durch, servieren uns Hitze-Katastrophengeschichten - und dann drehen wir durch. Arno Orzessek rät: Lasst den Schweiß fließen und freut euch einfach.

Feature über die Suche nach einem verlorenen Freund Und plötzlich war er weg

Auf der Suche nach einem verlorenen Freund (EyeEm / Luka Milanovic)

Eine Jugendfreundschaft, begleitet vom Soundtrack der 90er, voller Schall und Rausch. Einer macht Karriere. Der andere wird heroinabhängig, soll irgendwann gestorben sein, doch keiner weiß etwas Genaues. Jetzt, zehn Jahre später, macht sich sein alter Freund auf die Suche nach der Wahrheit.

Frauen in Film und TV Unsichtbar oder supersexualisiert

Trickfilm Figur Wendy reitet auf einem weißen Pferd. (picture alliance / ZDF / Wendy and Associated Characters)

In Film und Fernsehen fehlt es an Geschlechtergerechtigkeit: "Auf eine Frau kommen zwei Männer", sagt Medienwissenschaftlerin Elizabeth Prommer. Ihre Studie zeigt: Selbst weibliche Zeichentrickfiguren würden - wenn sie denn auftauchen - "supersexualisiert."

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Kultur

Ingeborg-Bachmann-Preis 2019 Die Parallelen zwischen Wrestling und Politik

Der Schriftsteller Clemens J. Setz blickt in Richtung des Betrachters. Er trägt Brille und einen Vollbart. (gezett / imago-images)

Der Wettbewerb zum Ingeborg-Bachmann-Preis 2019 ist eröffnet. Unsere Kritikerin Wiebke Porombka erlebte dabei, wie Clemens J. Setz in seiner Eröffnungsrede den Rechtsradikalen und Rechtspopulisten in Europa ihr baldiges Verschwinden prophezeite. Mehr

Humboldt-Forum Eröffnung häppchenweise

Die Baustelle des Berliner Humboldt Forums. Teile des Gebäudes sind noch mit Baugerüsten versehen. Kräne und Baumaschinen stehen herum. (Christian Ditsch / imago-images)

Das für den Bau des Humboldt Forums zuständige Bundesamt musste vor einigen Wochen Probleme mit der Klimatechnik und dem Brandschutz einräumen. Nun heißt es, das Großprojekt soll im September 2020 eröffnet werden. Aber auch das gilt nicht als sicher. Mehr

Neu im Kino: "Das melancholische Mädchen" Die Liebe in Hipster-Zeiten

Marie Rathscheck sitzt auf einem altmodischen Sofa im Biedermeier-Stil und blickt den Betrachter an. Auf der Sofalehne befinden sich Mädchenpuppen im Barbie-Stil. Auf dem Tisch vor ihr steht ein einzelner Damenschuh, ein Glas mit Wasser und eine geöffnete Zigarettenschachtel. (Salzgeber & Co. Medien GmbH )

Hochintelligent und witzig blickt Regisseurin Susanne Heinrich in ihrer Komödie "Das melancholische Mädchen", die den diesjährigen Max-Ophüls-Preis gewann, auf eine postmodern-neurotische Gesellschaft und die Suche nach Liebe darin. Mehr

Aus den Feuilletons Petition der Ignoranten

Michael Sheen (li.) als Erzengel Raphael und David Tennant als Dämon Crowley in einer Szene der Comedy-Serie "Good Omens".  Die beiden sitzen an einem gedeckten Dinner-Tisch und prosten sich zu. (Amazon Prime Video)

Die "Welt" blickt mit unverhohlenem Spott auf die Return-to-Order-Bewegung christlicher Fundamentalisten in den USA. Diese wolle die Miniserie "Good Omens" absetzen, habe aber vor lauter Ignoranz ihre Petition an den falschen Adressaten gewendet. Mehr

Politik & Zeitgeschehen

Andreas Speit über die "Völkische Landnahme" "Aber die sehen doch aus wie Ökos!"

Ein Landwirt formiert Strohbahnen auf einem abgeernteten Getreidefeld, damit Strohballen geerntet werden können. Die langandauernde Trockenheit liess die Koerner früher reifen, von vielen Aeckerist das Getreide bereits eingebracht .Je nach Region rechnen die Landwirte mit Ernteeinbussen.  (picture alliance / dpa / Winfried Rothermel )

Speziell in Mecklenburg-Vorpommern verwaisen ganze Landstriche. Dort lassen sich Anhänger der rechten "Völkischen Landnahme" nieder - um die Dörfer zu infiltrieren. Andreas Speit hat ein Buch darüber geschrieben und warnt vor Verharmlosung.

Erneute Verhandlungen um Konflikgebiet Wem gehört die Westsahara?

Soldat mit Gewehr in der Wüste (Paul Hildebrandt)

Unter der Führung der Vereinten Nationen wird wieder über den Konflikt um Westsahara verhandelt, die Marokko seit 1976 besetzt. Die Sahrauis kämpfen für ihre Unabhängigkeit. Den seit 1991 herrschenden Waffenstillstand halten sie für falsch.

Wohnungsmangel in Tübingen Palmer will Eigentümer zum Bauen zwingen

Bauarbeiter stehen an einer Baustelle auf einem Gerüst. (Unsplash / Chris Gray)

Berlin spricht über Enteignungen, Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer will auf einem der teuersten Pflaster Deutschlands anders gegen Wohnraumknappheit vorgehen: Er will Grundeigentümer notfalls zum Häuslebauen zwingen.

Literatur

Britische Bestseller-Autoren Botschafter des Anti-Brexit touren durch Europa

Der britische Bestseller-Autor Ken Follett. (dpa/PHOTOPQR/LE PARISIEN/Olivier Corsan)

Bestseller-Autor Ken Follett sorgt sich um den Ruf Großbritanniens, der durch den Brexit leidet. Zusammen mit drei anderen Erfolgsautoren hat er den Aufruf "Dear Readers" gestartet – und geht mit ihnen im Herbst auf Lesereise, um zu zeigen: Wir sind Europäer!

Katerina Poladjan: "Hier sind Löwen" Der Sog der traumatischen Geschichte von Armenien

Autorenfoto von Katerina Poladjan (S. Fischer Verlag)

In "Hier sind Löwen" schreibt die russisch-armenischstämmige Autorin Katerina Poladjan auch über ihre familiären Wurzeln. Auf einer Recherchereise durch Armenien erfuhr sie, wie prägend und gegenwärtig die Erinnerungen an den Genozid sind.

Fu Shen: "Aufzeichnungen aus einem flüchtigen Leben" Lebensbericht eines chinesischen Taugenichts

Buchcover zu Fu Shen: "Aufzeichnungen aus einem flüchtigen Leben" (Matthes & Seitz Berlin / Xinhua/picture alliance)

Als Fu Shen Anfang des 19. Jahrhunderts sein Leben aufschrieb, dachte er nicht an eine Veröffentlichung. Sein frischer, offenherziger Bericht gehört in China und Taiwan heute zum Literaturkanon - und erscheint jetzt in deutscher Neuübersetzung.

Musik

Jakob Hrůša beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin Holzhammer-Symphonie

Der Dirigent Jakub Hrůša (Petra Klackova/DSO Berlin)

"Die Tragische" oder "Die Böse" wurde Mahlers 6. Symphonie auch genannt. Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und der Dirigent Jakub Hrůša haben sie jetzt in der Philharmonie Berlin aufgeführt. Im Finale erklingt der berüchtigte, riesige Holzhammer.

Caetano Veloso live in Deutschland Ein intimer Familienabend

Sänger Caetano Veloso mit seinen Söhnen Moreno, Zeca und Tom bei einem Auftritt in Sao Paulo. (imago images / Fotoarena)

Caetano Veloso ist ein großer Rebell der brasilianischen Kultur, oft wird er mit Bob Dylan verglichen. Das Konzert mit seinen Söhnen Moreno, Zeca und Tom im Berliner Tempodrom wurde ein fröhliches Familienfest im erweiterten Kreis.

Albrecht Mayer beim Festival "Rosetti im Ries" Ganz auf Oboe eingestellt

Der Oboist steht mit seinem Instrument an einem schmiedeeisernen, großen Schlosstor. (Albrecht Mayer / Holger Hage)

Auf Schloss Baldern wird jedes Jahr dessen berühmtester Kapellmeister gefeiert: Antonio Rosetti. Der hat auch etliche Konzerte für die Oboe hinterlassen. Kein Geringerer als Albrecht Mayer folgte der Einladung, einige Werke vorzustellen.

Wissenschaft

Diskussion um Pflegeroboter "Es geht nicht darum, künstliche Menschen zu erzeugen"

Ein Pflegeroboter mit orangenem Kopf, aufgeklebten Augen und Greifarmen anstelle von Nase und Mund. (picture alliance/Timm Schamberger/dpa)

Der Robotiker Sami Haddadin hält die Furcht vor Pflegerobotern für unbegründet. Denn es gehe nicht darum, menschliche Pfleger durch Roboter zu ersetzen. Der Robotereinsatz solle vielmehr Pflegekräften mehr Zeit für ihre Patienten verschaffen.

Unterzeichnung des Versailler Vertrages vor 100 Jahren Wie die Deutschnationalen sich aus der Verantwortung stahlen

Offizielles Porträt von Generalfeldmarschall Erich Friedrich Wilhelm Ludendorff in typischer Uniform. (imago / Arkivi)

Vor 100 Jahren wurde der Versailler Vertrag unterzeichnet - unter Duldung des Militärs, das sich zuvor aus der Verantwortung gezogen hatte. Von der deutschnationalen Rechten wurden die Unterzeichner im Anschluss als "Volksverräter" diffamiert.

Carl Melchiors Leistungen Ein Jahrhundertdiplomat der 20er

 Ein schwarzweißes Porträtfoto von Carl Melchior am Sitzungstisch. (© Bank for International Settlements (BIS) / Jüdisches Museum Berlin)

Kaum eine internationale Verhandlung in der Weimarer Republik kam ohne Carl Melchiors Sachverstand aus. Die Nazis reagierten mit blankem Hass. Heute ist dieser damals so wichtige Diplomat in Vergessenheit geraten - zu Unrecht. Mehr

Programm